Weinansatz

Die verfügbaren Optionen ermöglichen die Kalkulation der Mengen und notwendigen Zutaten sowie das Erzielen von definiertem Charakter des Weines, basierend z.B. auf der Basis der gewählten Früchte und Kosten. Dieses folgende Display zeigt in Form einer Liste die entsprechenden Kapitel:

Es gibt zwei Befehle im Menü:

  • Neuansatz – löscht die eingegebenen Daten der alten Weinansatz,
  • Weinkeller – verschiebt die Daten über die Charge zum Weinkeller (nach erfolgreich abgeschlossen Berechnungen).

Volumenbegrenzung Befehl

Dieser Befehl ermöglicht die Auswahl einer der zwei verfügbaren Berechnungen:

  1. ohne Volumenbegrenzung,
  2. mit Volumenbegrenzung.

Wenn die erste Option ausgewählt wurde, ist das endgültige Inhaltvolumen unbegrenzt. Die Berechnungen basieren auf der Grundlage der Weineigenschaften und dem mit Befehl ausgewählten Volumen der Früchte. Früchte (zerkleinert) – wenn die zweite Option gewählt ist, wird das endgültige Zutatenvolumen definiert. In der Anfangsphase erfolgen die Volumen Berechnungen auf der Grundlage der Weinkarakteristiken und der Anteile (in %) der ausgewählten Früchte und deren Volumen.

Zurück zu dem Inhaltsverzeichnis

Früchte (zerkleinert) Befehl

Dieser Befehl wird verwendet, um die Liste der Früchte vorzubereiten, aus denen der Wein bestehen soll. Für jede ausgewählte Frucht muss der Zuckergehalt in der Volumeneinheit und der Säuregehalt festgelegt werden. Darüber hinaus wird der proportionale Anteil des ausgewählten Obstes in dem mit Volumenlimit-Modus ausgewählten ursprünglichen Volumen eingeräumt. In dem ohne Volumenbegrenzung Modus wird der Mostgehalt der ausgewählten Früchte festgelegt. Wenn der Mostgehalt unbekannt ist, aber die Masse der Früchte, aus denen produziert wird bekannt ist, kann die Schätzung des Volumens erfolgen auf der Grundlage der Fruchteffizienz durch Drücken der Taste mit dem Waagesymbol.

Die Liste kann mit den Befehlen aus dem Kontextmenü geändert werden:

  • Frucht hinzufügen – fügt eine weitere Frucht aus der Liste ein,
  • Ändere Frucht – ändert die Eigenschaften der ausgewählten Früchte,
  • Entferne Frucht – Entfernt die Frucht aus der Liste.

Die Liste der verfügbaren Früchte und deren Eigenschaften können mit Hilfe Früchtewörterbuch geändert werden.

Zurück zu dem Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften von Wein Befehl

Dieser Befehl listet die erwarteten Weineigenschaften auf:

  • Säure – im Bereich von 4 bis 10‰ (z.B.5-10 g/l),
  • Alkoholgehalt – im Bereich von 8 bis 18%; (z.B.80-180 g/l),
  • Süße – im Bereich von 8 bis 16%;(z.B.0-160 g/l).

Der Säuregrad vom Wein sollte gleichzeitig wachsen mit dem Wachstum von Zucker und Alkohol im Wein:

  • trocken mit einem Alkoholgehalt von 9-11% – 6-7‰,
  • halbtrocken mit einem Alkoholgehalt von 11-13% – 7-8‰,
  • lieblich mit einem Alkoholgehalt von 13-15% – 8-9‰,
  • süß und sehr süß mit einem Alkoholgehalt von 16-18% – 9-10‰.

Zurück zu dem Inhaltsverzeichnis

Chaptalisation Befehl

Most vor der Gärung sollte die richtige Menge an Zucker und Säure. Dies erfordert die Verdünnung und/oder Süßung. Verdünnung kann auch wegen zu viel Tannin erforderlich. Zucker und/oder Honig kann verwendet werden, um zu versüßen werden. Kann Zucker als Sirup durch Auflösen in Wasser gegeben werden oder hinzugefügt werden direkt dem Most (gelöst in das Most-Saft).

Der Befehl kann verwendet werden, um die folgenden Parameter eingestellt werden:

  • Erzwingen Verdünnen Most – das Verhältnis von Most zu Wasser für für die Vorverdünnung (zB Obst mit einer großen Menge von Tannin),
  • Erste (Basis) Portion – der erste Abschnitt der Zucker und/oder Honig hinzugefügt vor der Gärung,
  • Zweite Portion – der zweite Abschnitt der Zucker und/oder Honig hinzugefügt nach 4-6 Tagen der Gärung,
  • Dritte Portion – der dritte Abschnitt der Zucker und/oder Honig hinzugefügt nach 1-2 Wochen der Gärung,
  • Vierte Portion (Süßung) – der vierte Abschnitt der Zucker und/oder Honig hinzugefügt nach der Gärung.

Erste, zweite und dritte Abschnitt kann in Wasser aufgelöst werden. Der vierte Abschnitt in dem Wein gelösten.

Zurück zu dem Inhaltsverzeichnis

Preise/Kosten Befehl

Dieser Befehl ermöglicht die Zugabe von Preisen und Kosten der Zutaten. Sie werden verwendet, um die Gesamtkosten der Herstellung der Charge zu berechnen. Die Liste hat folgende Positionen (sie kann geändert werden):

  • Fruchtpreis – Preis pro Einheit (Volumen),
  • Zuckerpreis – Preis pro Einheit (Menge),
  • Wasserpreis – Preis pro Einheit (Volumen),
  • Preis für Zitronensäure – Preis pro Einheit (Menge),
  • Preis für Kaliummetabisulfit – Preis pro Einheit (Menge),
  • Sonstige Kosten – bezogen auf die Ansatzvorbereitung.

Zurück zu dem Inhaltsverzeichnis

Berechnung Befehl

Der Befehl zeigt die Mengen der Zutaten, die für Ansatzvorbereitung mit den definierten Eigenschaften des Weines in Form einer Liste. Die Ergebnisse der bisherigen Berechnungen werden gelöscht. Das Ende der Berechnung wird mit einer kurzen Nachricht signalisiert. Wenn die Schätzung scheitert (das geschieht, wenn eine zu große Einschränkung des Ansatzvolumens vorgegeben wurde), müssen die Eigenschaften des Weines oder die Volumenbegrenzung vor einer Neuberechnung geändert werden.

Zurück zu dem Inhaltsverzeichnis

Endergebnis Befehl

Dieser Befehl zeigt die Ergebnisse der Berechnungen in der Form einer Liste mit den Mengen der Zutaten für die Ansatzvorbereitung. Zucker und Wasser werden in Portionen, die in verschiedenen Stadien des Gärungsprozesses hinzugefügt werden sollen, unterteilt:

  • Zitronensäure – aufgenommen mit dem Grundanteil,
  • Grundanteil – dem Most hinzugefügt vor dem Beginn der Gärung,
  • zweiter Anteil – hinzugefügt nach 4-6 Tagen,
  • dritter Anteil – hinzugefügt, nachdem 7-12 Tage,
  • Zucker zum Süßen – hinzugefügt nach dem Ende der Gärung.

Der Zeitpunkt der Zugabe ist abhängig von dem Gärungsprozess und der voraussichtlichen Dauer.

Die Verdünnung legt den Anteil an zugesetztem Wasser in dem Mostvolumen fest. Es sollten nicht über 2,5 Anteile Wasser zur Verdünnung verwendet werden. Durch Anreicherung der Charge mit dem Most aus den Früchten mit geringerem Säuregehalt kann dieser begrenzt werden.

Das Endergebnis (Menge der Früchte, Zucker, Zitronensäure, Ansatzvolumen und seine Herstellungskosten) kann durch die Verwendung zum Weinkeller-Befehl aus dem Menü erinnert werden. Die Einträge aus ‘Weinkeller’ können nicht auf die “Ansatz”-Fenster verschoben werden.

Zurück zu dem Inhaltsverzeichnis

Empfohlene Hefen Befehl

Dieser empfehlende Befehl zeigt die Schwankungen der Weinhefe auf für den Gärungsprozess des vorbereiteten Ansatzes. Die Auswahl wird durchgeführt auf der Basis der Liste der ausgewählten Früchte und der Weineigenschaften. Die Hefen werden in der Liste markiert und in den Weinkeller mit dem Berechnungsergebnis Weinkeller-Befehl verschoben.

Zurück zu dem Inhaltsverzeichnis